Jan Delay und Grünbeck

Eine Kombination, die zunächst sehr ungewöhnlich scheint.

Hamburger Soul & Funk treffen auf schwäbisches Ingenieurswesen. Hafenstadt mit dem Tor zur Welt auf malerische Landschaft an der Donau. Wenn man sich mit den beiden Protagonisten näher beschäftigt, ist der gemeinsame Nennen schnell gefunden. Das Element Wasser.

 

Ich hab’ Wasser um mich rum, Wasser in mir drin. Was hab’ ich gesagt? Wasser ist der King. Wasser in mich rein, Wasser für die Welt! Was soll ich sagen? In Hamburg geboren, Wasser kommt von oben, Wasser kommt von vorn, Wasser number one, nix ist so wichtig. Und wenn du Müll reinschmeißt, dann fick dich, ich krieg’ dich.

– Jan Delay in einem Selbstzitat aus dem Song Wassermann.

 

Wasser ist ein kostbares Gut, es in bestmöglicher Form zur Verfügung zu stellen unser täglicher Auftrag. Mit Jan Delay haben wir einen Partner gefunden, der diese Botschaft auf seine Art und Weise wie kein zweiter ins Bewusstsein Vieler bringen kann.

– Dr. Günter Stoll, Geschäftsführer der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH.

 

Warum?

Für Jan Delay ist Wasser ein Menschenrecht. Diese Botschaft hat er in der Vergangenheit durch Kooperationen mit Non-Profit-Organisationen wie Viva con Agua deutlich gemacht. Darüber hinaus ist er für seine kritische Haltung bekannt. Das passt bestens zur Philosophie unserer Marke Grünbeck.

 

Was ich gut finde, ist einfach, dass das eine sehr tolle Firma ist, die eine gute Sache macht. Die Understatement-mäßig drauf ist und die nicht, obwohl sie eigentlich auch Marktführer in dem sind, was sie machen, nicht groß auf die Kacke hauen. Ich glaube, die sind wiederum begeistert von dem, was sie tun. Und das finde ich gut. Und ich bin auch begeistert von dem, was ich tue und deshalb könnte das ganz gut passen.

– Jan Delay

 

 

Partnerschaft ist für uns 100 % Commitment

Was uns verbindet

Eine erfolgreiche Partnerschaft basiert auf Vertrauen, Ehrlichkeit und Kommunikation. Für uns bedeutet es, sich offen und ehrlich zu begegnen. Unmittelbarkeit und Aufrichtigkeit definieren dabei den gemeinsamen Nenner der Partnerschaft. Wer Jan Delay kennt, weiß um seine ehrliche und direkte Art. Genau das schätzen und fordern wir bei Grünbeck ein. Ein gemeinsames Ziel verfolgen und gleichzeitig kritisch und ehrlich zueinander sein.

 

 

 

 

Und jetzt ist es tatsächlich das erste Mal, dass ein Unternehmen auf mich zugekommen ist und ich gedacht habe, dass ist irgendwie gut und eine gute Sache. Das Produkt ist gut, die Sache, die die machen, ist gut und vor allem die Firma ist gut und ich kann da was mit anfangen. Und ich kann mich da hinstellen und sagen, das ist eine gute Sache, das kann man gut vertreten.

– Jan Delay

 

 

 

 

Was uns ausmacht

Wir sind unbequem und selbstkritisch, hinterfragen den Status Quo, um Entwicklung Platz zu geben. Offen zu sein für neue Ideen ist dabei das Sinnbild der Partnerschaft mit Jan Delay. Die Einzigartigkeit einer solchen Partnerschaft auf beiden Seiten und die damit einhergehende Neugier ist spürbar. Der Austausch ist groß und das Interesse riesig. Grünbeck freut sich auf die kommende Zeit und vor allem auf den kreativen Input und Ideen des Künstlers.

 

 

 

…es geht ihnen genau darum, dass ich sagen kann, wie das sein soll und dass sie mir da vertrauen und dass sie nicht jemanden haben wollen, dem sie sagen müssen, was er da alles tun soll. Und genau das fand ich super.

– Jan Delay

 

 

 

 

Unser Ziel

WIR MACHEN DAS KLAR. - Einfach zu exzellenter Wasserqualität.

Top-Hit, Claim und Markenversprechen zugleich. Grünbeck rückt den Kern der Marke stärker in den Fokus. Neben einer höheren Markenbekanntheit im B2C-Segment wird damit auch eine digitalere Ausrichtung, sowie stärkere Serviceorientierung verfolgt. Jan Delay als Botschafter bildet dabei die Brücke aus Nutzerperspektive.

 

 

 

 

Wasseraufbereitung muss kein trockenes Thema sein. Es betrifft uns alle direkt oder indirekt. Jan vermittelt mit seinem Groove genau das Gefühl, das wir für unsere Marke und die SHK-Branche brauchen, um aktuelle und künftige Zielgruppen zu erreichen.

– Matthias Wunn, Marketingleiter der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH.

 

Und da komme ich ins Spiel in bunten Anzügen. Ich weiß noch nicht ganz genau wie das wird, aber das wird spannend und auch lustig. Es soll keine „auf-die-Fresse-Werbung“ sein, sondern einfach etwas, was dich unterhält und sehr geschmackvoll ist. Ich kann an der Stelle noch nicht zu viel verraten. Es wird aber definitiv unterhaltsamen und kreativen Content geben…

– Jan Delay

 

 

Start der Kampagne wird Februar 2023 sein, mit Einblicken zur Zusammenarbeit noch in diesem Jahr.